LaBrassBanda: Discobauer

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Akzeptieren im Banner klickst.

Angekündigt war es ja schon seit einer ganzen Weile, einzelne Songs konnte man auch vorhören – und jetzt (endlich!) ist es veröffentlicht: Das Album Danzn von LaBrassBanda.

Der Albumtitel ist Programm: Die Füße ruhig zu halten dürfte nur ausgeprägten Bewegungsmuffeln gelingen, es gibt gute Laune auf der ganzen Linie. Das Album des Kunstgenusses wegen zu hören, ist sicher kein „Muss“ – da hat LaBrassBanda schon höherwertigere Werke abgeliefert.

Textlich gibt es (auch in Discobauer) ein paar Höhepunkte, die so ausschließlich in Bayern funktionieren. In welcher anderen Sprache reimt sich schon „Avocadobrot“ auf „Krautsalat“ (Aiwanger lässt grüßen)? Und die Ermahnung, dass das Brunch-Tiramisu nicht mehr Flugmeilen haben sollte als man selber, kann man sich ja durchaus zu Herzen nehmen – wie auch das Motto „All die Sorgen san heit gar nix für mi“ (aus dem Song Kaffee vs. Bier).

Insgesamt mal wieder ein nettes Stück original bayerische Handwerkskunst von LaBrassBanda, ohne Folkloreverdacht und durchaus geeignet für den täglichen Gebrauch.