Chick Corea: Mozart – Piano Sonata in F (KV332), 2nd Part

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Akzeptieren im Banner klickst.

Like a runner loves to run because it just feels good, I like to play the piano just because it feels good. I can just switch gears and go to another direction or go to another song or whatever I want to do. So it’s a constant experiment.

Chick Corea

Auf dem Live-Album Plays, erschienen am 11. September, hört man Corea‘s Liebe für‘s Klavierspiel. Quer durch die Jahrhunderte, von Mozart bis zu seinen eigenen Kompositionen (einige der Children‘s Songs) führt er seine Zuhörer auf den Aufnahmen aus 2018 in Berlin, Clearwatwer und Paris.

Kein Album, um mal schnell einen Song zwischendurch zu hören. Und auch nicht das kompositorisch spannendste Werk von Corea.

Aber sehr schön, um über knapp zwei Stunden (die Zeit sollte man sich nehmen) Corea’s ganze musikalische Bandbreite und etwas Live-Atmosphäre in dieser an Kultur vor Ort armen Zeiten mitzubekommen. Das Husten und Räuspern des Publikums mit eingeschlossen.