dg

Clock Opera: Carousel

Interessante Mischung aus 80er Elektro mit funky/rockigen Elementen, einem Touch von Disko und dem markanten Gesang des Front-Manns Guy Connelly.

Cindy Lauper: At Last (Playlist)

Gelungene Live-Aufnahmen – darunter einige Balladen mit Piano und Gesang. Und der Klassiker Don‘t Let Me Be Missunderstood.

Nils Landgren / Jan Lundgren: Blekinge

Ruhig und gelassen dahinfließender Kammerjazz, der nicht nach Aufmerksamkeit schreit, sondern demjenigen seine wahre Schönheit offenbart, der genau hinhört.

Easy Life: Dead Celebrities​

Neo-Soul, Indie-Jazz, Hip-Hop Einflüsse – aus allem zusammen bastelt Easy Life eine musikalische Mischung bei der es schwer fällt, die Füße still zuhalten.

Avishai Cohen und Yonathan Avishai: Sir Duke

Die zwei israelischen Jazzer Avishai Cohen (Trompete) und Yonathan Avishai (Klavier) geben mit dem Album Playing The Room ein Zeugnis ihrer lange währenden musikalischen Freundschaft ab.

Ola Gjeilo / Vox Aeterna: Ubi Caritas

Das Ubi Caritas des norwegischen Komponisten Ola Gjeilo (geb. 1978), gesungen vom Amberger Vokal-Ensemble Vox Aeterna.

RPWL: Light Of The World (live)

Zeitreise in die Vergangenheit mit den Freisinger Prog-Rockern RPWL, mit sphärischen Synthies, Hammond-Sound und Gilmour-ähnlichen Gitarrenriffs und -soli.

Kat Frankie: Headed For The Reaper (a capella)

Am 4. Januar 2020 geht es los: Die in Berlin lebende Australiern Kat Frankie geht zusammen mit sieben weiteren Sängerinnen auf Tour, um ihr a capella Album B O D I E S vorzustellen.