Zum Inhalt springen

Neues aus der Musikwelt

Ren: Money Game (Part 3)

Knapp eine Million Aufrufe in YouTube innerhalb von drei Tagen spricht für eine gewisse Breitenwirkung, die Ren erreicht. Passend zum Album Sick Boi, erschienen am 13. Oktober, auf dem (neben 17 anderen) auch diese Geschichte enthalten ist.

Ángel Villoldo: El Choclo (feat. Orsan / Kreusch)

Geige und Gitarre im Duo sind eine eher selten gehörte Kombination. Doris Orsan und Johannes Tonio Kreusch veröffentlichen mit Libertango das dritte Werk in dieser Kombination (nach Dialogues und Tangos & Canciones).

Parisien, Peirani, Sissoko, Ségal: Les Égarés – Esperanza

Einige der führenden französischen Jazzer und ein Koraspieler aus Mali tun sich für ein Album zusammen: Émile Parisien (Saxofon), Vincent Peirani (Akkordeon), Ballaké Sissoko (Kora) und Vincent Ségal (Cello). Schon die Zusammenstellung der Instrumente verspricht Musik jenseits „normaler“ Hörgewohnheiten.

Billie Holiday: Comes Love (feat. Dani Klein)

Ganz aktuell ist weder der Song von Billie Holiday noch die Aufnahme von Dani Klein. Trotzdem: Dani Sings Billie, in 2015 erschienen, ist eines der Alben, die mir seit dem letzten Beitrag (vor fast einem Jahr :-O) aufgefallen sind. Vielleicht, weil Dani Kleins Stimme auch bei dieser Zusammenstellung mit gecoverten Songs sehr nach Vaya Con Dios klingt – was durchaus positive Erinnerungen bei mir weckt.

Fatma Said / Lucienne Renaudin Vary: Cheek To Cheek

Schon am 2. September ist das Album Kaleidoscope der ägyptischen Sopranistin Fatma Said erschienen. Der Name des Albums ist Programm: Said präsentiert Stücke aus Oper, Operette, Musical, Jazz, Pop… ein musikalisches Kaleidoskop quer durch unterschiedliche Epochen und Stilrichtungen.

Vikingur Ólafsson: From Afar (AlbumTrailer)

Dass Vikingur Ólafsson aktuell zu den gefragten klassischen Pianisten gehört, ist nicht neu. Dass er bei seinen Alben sowohl inhaltlich als auch bei Aufnahmetechnik neue Wege sucht, zeigen auch seine früheren Alben. Mit From Afar legt er ein weiteres Werk vor, bei dem er ungewöhnliche Wege geht: Die Stücke sind doppelt eingespielt, einmal auf Konzertflügel, einmal auf einen „normalen“ Klavier.

Red Hot Chili Peppers: Black Summer

Die RHCP gehören nicht unbedingt zum aktuellen Mainstream. Trotzdem hatte das Video zu Black Summer bis jetzt mehr als 29 Mio. Aufrufe. Was dafür spricht, dass die seit Gründung der Band in 1983 aufgebaute Fan-Basis noch immer ausreichend große ist, um auch kommerziell erfolgreich zu sein.