Beatsteaks: After Hours

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Noch ein 25-jähriges Bandjubiläum, das Corona zum Opfer gefallen ist. Auch die deutschen Alternative-/Punk-Gruppe Beatsteaks wollte feiern… wurde erst mal nichts. Dafür haben sie im Dezember mit der EP In The Presence Of eine Hommage an Frauen in der Musikindustrie herausgegeben – ein erstes Lebenszeichen nach drei Jahren, in denen nichts von der Gruppe zu hören war. Enthalten sind sechs hörenswerte Cover-Versionen, die alle im Original von Frauen gesungen wurde: Velvet Underground, Ideal, Hildegard Knef, L7, Portishead und Lesley Gore.

Dass alle sechs Songs auf „In the Presence of“ im Original von Frauen gesungen wurden, sei dabei zwar kein Zufall, aber als politisches Statement sei es auch nicht gemeint, sagt Basser Torsten. Es habe sich einfach so ergeben und alle fanden die Idee cool, dass Sänger Arnim (und bei einem Song auch Gitarrist Peter) mal Texte singe, die eigentlich aus der Perspektive von Frauen geschrieben sind.

rbb24: Von nun an geht‘s bergauf | Hendrick Schröder | 11.12.2020

Ausgewählt für heute habe ich After Hours von Velvet Underground, ursprünglich 1969 veröffentlicht. Wer den direkten Vergleich zwischen den Versionen machen will: Das Video des gecoverten Songs habe ich mal daneben gestellt. Welche Version des Songs mich mehr anspricht? Ihr dürft raten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden