Phil Campbell and the Bastard Sons: Son Of A Gun

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weihnachtszeit ist die Zeit der Hausmusik. Und in Zeiten von Corona ist man bei den Mitmusizierenden weitgehend auf Mitglieder aus der eigenen Familie angewiesen. Also die Instrumente auspacken, und los geht‘s.

Wer dabei an Klavier, Geige, Flöte und ähnliches denkt: Vielleicht kann man sich ja auch an Phil Campbell, Ex-Gitarrist von Motörhead, ein Beispiel nehmen. Mit seinen drei Söhnen Todd (git), Tyla (b), Dan (dr) und unterstützt von Sänger Neil Starr (früher bei Attack! Attack!) gründete er nach dem Tod von Lemmy Kilmister 2015 die Band Phil Campbell and the Bastard Sons zur Fortsetzung seiner musikalischen Aktivitäten.

Frank Thiessies auf metall-hammer.de zum Debütalbum:

Wer nur eine Fortführung markiger Motörhead-Traditionen erwartet (hat), könnte sich eventuell irritiert zeigen. Wer hingegen Spaß an ungezwungenem, aus der Hüfte geschossenem Rock hat und auch die frühen Neunziger nicht verteufelt, dürfte seine musikalischen Interessen durch Starr, Campbell und Söhne gut vertreten sehen.

Frank Thiessies auf metal-hammer.de

Im November hat die Gruppe ihr zweites Album We‘re the Bastards veröffentlicht als Ergebnis der Hausmusik-Aktivitäten. Gut, wenn man im trauten Familienkreis dann eine Halle wie im Video zur Verfügung hat. Musikalisch bleibt We‘re the Bastards dem Debüt The Age Of Absurdity aus 2018 treu: in Summe (etwas) kommerzieller klingend als das Vorgängeralbum, aber erfreulich solider Hard Rock, den man gut auch mal „nebenbei“ hören kann.